Biologisch, dynamisch, lecker

Wir führen Brot und Brötchen der Hofbäckerei Wittmaack

Herzhaftes Vollkornbrot und kernige Brötchen in Bio-Qualität: Die Demeter-Hofbäckerei Wittmaack aus Bargteheide bietet erstklassige Backwaren aus besten Rohstoffen und Zutaten. Ganz nach der Devise „Biologisch, dynamisch, lecker“.

Bei „Süllaus Backlust“ in Trittau und Bargteheide erhalten Sie zum Beispiel das Kürbis-, Sonnenblumen-, Möhren- und „1000 Korn“-Brot sowie Dinkel-Guts- und Vollkornbrötchen. Die Hofbäckerei Wittmaack ist fest in Familienhand: 1998 gründete Andreas Wittmaack den Betrieb gemeinsam mit seiner Frau Birgit. „Von Beginn an haben wir rein ökologische Backwaren als Demeter-Vertragspartner produziert“, schildert der Bäckermeister die Anfänge. Die Rohstoffe Roggen, Dinkel, Gerste und Hafer bezieht die Familie von regionalen Biobauern, mit denen sie eng zusammenarbeitet. „Dabei sind wir weizenlos glücklich!“ Das Korn wird in der Bäckerei direkt vermahlen und innerhalb von 24 Stunden verarbeitet. „Und wir verarbeiten auch Kamut, um Allergikern eine Abwechslung beim Getreide zu ermöglichen“, erläutert Birgit Wittmaack die Angebotsvielfalt. Ganzheitliche Ökologie liegt ihnen besonders am Herzen. „Unsere Kunden erhalten hochwertige Produkte mit allen wertvollen Inhaltsstoffen des Getreides“, betont Andreas Wittmaack. Dabei werde die Natur geschont und der sorgsame, bodenbelebende Anbau unterstützt. „Und wir verzichten auf jegliche Zusatzstoffe.“ 23 Mitarbeiter zählt das Team der Hofbäckerei. „Dabei legen wir Wert auf eine harmonische Zusammenarbeit“, beschreibt Birgit Wittmaack das gute Betriebsklima. Und Andreas Wittmaack ergänzt: „Jeder Mitarbeiter kommt morgens mit einem Lachen in die Firma. Und wenn einer doch mal schlechte Laune haben sollte, dann dauert es nicht lange, bis er bei uns wieder gute bekommt.“ Und die nächste Generation steht schon in den Startlöchern: Sohn Jan ist auch aus eigener Überzeugung Bäcker geworden und in den Betrieb mit eingestiegen. Bei Betriebsbesichtigungen zeigen die Wittmaacks gern, wie sie arbeiten. „Besonders freuen wir uns über den Zuspruch der Kinder.“ Eine Mutter habe sie einmal angerufen und gefragt, was das denn für ein Brot sei, das ihr Sohn da mit großem Appetit gegessen habe. Sie sagten ihr, dass es sich um ein Dinkelvollkornbrot handele. Da sei sie völlig überrascht gewesen: „Komisch, mein Kind isst sonst gar kein Vollkornbrot!“